Blog / Verbandsarbeit
Gewässerpflege in Zeiten von Corona
erstellt am: 05.07.2020Corona hatte und hat uns fest im Griff. Die Wirtschaft, das gesellschaftliche Leben und alles drum herum auf ein Minimum runtergefahren und die Maske ist unser ständiger Begleiter. Vereinsarbeit war somit in den letzten Monaten fast unmöglich. Restriktionen über Restriktionen und bezogene Positionen vieler Verantwortlicher waren nicht wirklich hilfreich. Selbst der Brief an unsere Ministerin konnte nur teilweise die offenen Fragen klären. Dennoch, die Entscheidungen unserer Landesmutter Manuele Schwesig waren richtig, auch wenn der eine oder andere dies etwas anders sieht.
Natürlich ist MV ein Flächenland und wir hatten nicht so viel Corona-Infizierte, man könnte auch einfach sagen Glück gehabt. Wir als KAV-Vorstand sind unserer strikten Linie treu geblieben und haben uns an die Regeln gehalten. Wer jetzt denkt, wir haben den Schlaf der gerechten geschlafen, der irrt. Vieles haben wir per Telefon oder WatsApp geklärt und es hat funktioniert. Wir mußten leider alle Veranstaltungen abesagen, aber die  Aalbesatzmaßnahme und das Bestandsfischen konnten wir durchführen.
Am 07.Mai  war es dann soweit, Jan  unser Gewässerwart hatte wieder alles im Griff und die Vereine wurden informiert. 86,5 Kilo Aal warteten schon sehnsüchtig auf ihre Empfänger.


Die Aale waren alle quick lebendig und hatten ein Maß zwischen 15 cm bis 20 cm. Sie wogen ca. 7 gramm bis 12 gramm.
Diesmal gab es für den Aalbesatz finanzielle Mittel aus 3 Töpfen. 28,5 Kg EU Aal, 20 Kg aus LAV Mitteln und 36 Kg wurden durch KAV Gelder bezahlt.
Sichtlich war der eine oder andere Verein überrascht, dass es anstelle von 700gramm diesmal 7 Kg Aal gab. Die Zufriedenheit war in den Gesichtern zu sehen, ein Lächeln trotz Corona. Wir hatten die Abstandsregel gut im Griff.








Unser Plan und Wunsch ist aufgegangen, alle 3 beantragten Gewässer wurden für das Bestandsfischen eingeplant. Am 22., 23. und 24.Juni 2020 war es soweit, Marko Röse vom LAV konnte mit den Vereinsmitgliedern der betreuenden Vereine das Bestandsfischen durchführen.
Pünktlich konnte an allen 3 Tagen begonnen werden und die Vereine waren mit Herzblut dabei. Am Stassower gabs leichte Probleme weil Marko Röse sein Trailer breiter war wie das Tor, der Tessiner Verein hatte aber auch hier eine Lösung. Danke Jungs.













Fisch gab es gut zu sehen und unsere 3 Gewässer (Wittenbecker Kiesgrube, Stassower See und Hofsee) haben auch wieder eine Bestandsübersicht. Alle Fische wurden wieder in die Freiheit entlassen, damit sie noch abwachsen und ordentlich leichen können. In gewohnter Manier hat Jan unser Gewässerwart wieder alles organisiert dafür meinen persönlichen Dank.












Danke an Marko und die vielen fleißigen Helfer für die Super Arbeit  !! :-)
Kreisdelegiertenkonferenz
erstellt am: 29.02.2020Am 22.02. war es wieder so weit. Der Vorstand des Kreisanglerverbandes hatte zur Kreisdelegiertenkonferenz
nach Dummerstorf eingeladen.  Die Tagung fand in gemütlicher Atmosphäre, in Krohns Bierstuben, statt.
Geladen waren die Vorsitzenden und je 1 Delegierter der Anglervereine des Landkreises.
Bei einem gemeinsamen Frühstück zur Stärkung und der Begrüßung, insbesondere unseres Ehrengastes Erich Godemann, wurde schon vor Beginn über die leider wieder nicht gefangenen Fische diskutiert. 

In der Begrüßungsrede wurde durch den 1.Vorsitzenden noch einmal das hervorragende Ergebnis der Jugendlichen des Kreises bei den Bundesjugendfischereitagen gewürdigt. Hier sind Sie für den LAV MV an den Start gegangen und konnten 17 von 24 Medaillen erringen. Dieses so nicht annähernd erwartete Ergebnis, wäre ohne die sehr gute Arbeit des Kreisjugendwartes Ingo Karsten nicht möglich gewesen.
Sein besonderer Dank ging an die Firma Hanse Gas GmbH, der Computerfirma Blue Data aus Sanitz und dem privaten Spender Herr Andreas Schabel; welche durch die Bereitsstellung von finanziellen Mitteln maßgebliechen Anteil am sehr guten Gelingen der Jugendveranstaltungen maßgeblich Anteil hatten.
 
Für seine langjährige gute Arbeit wurde Sportsfreund Udo Kliem,AV Stubbendorf, mit der Ehrennadel des LAV MV in Silber geehrt. Eine ganz besondere Freude war es dem 1.Vorsitzenden die Sportsfreunde Bernd Wenzel und Hans Ebel, AV Petri Jünger Satow, zu ehren. Beide Sportsfreunde wurden für ihre langjährigen nicht nachlassenden Bemühungen für den Erhalt des Angelsport,mit der Ehrenschleife des LAV MV ausgezeichnet. Im Artikel vom 27.02.2020-OZ war dies nicht ganz richtig niedergeschrieben.

Im Rechenschaftsbericht für das Jahr 2019 wurde die Arbeit des Vorstandes und die Durchführung der durchgeführten Veranstaltungen dargelegt.  Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Durchführung der Jugendarbeit gelegt.
Diese neu zu beleben viel nicht immer leicht, zumal in der Zeit von Internet und Videogames es immer schwer ist die Kinder und Jugendlichen für die Natur zu begeistern. Ein Anfang konnte in 2019 gemacht werden und soll 2020 genau so intensiv fortgesetzt werden. Mit dem Projekt "Angeln macht Schule" des LAV MV ist  ein Anfang gemacht, aber eben nur ein Anfang.  Hier sind die Vereine und der KAV gefordert dies erfolgreich fortzusetzen. 
Mit  den beiden seperaten Veranstaltung in Groß-Lüsewitz, 1 Veranstaltung am 16.05.2020 und eine Veranstaltung am 22. und 23.08.2020 einmal 2 Tage wird die zierliche Pflanze Jugendarbeit durch die akribische Arbeit des Vorstandes, insbesondere des Kreisjugendwartes Ingo Karsten, weiter gepflegt und intensiviert.  Im Artikel am 27.02.2020-OZ war dies nicht ganz richtig niedergeschrieben. Über den Fischbesatz und die durchgeführten Bestandskontrollen in den zu betreuenden Gewässern wurde durch den Kreisgewässerwart Jan Tädcke vorgetragen.
Die leuchtenden Augen waren zu sehen als er erfuhr, dass uns in diesem Jahr zusätzliche finanzielle Mittel für den Fischbesatz, durch den LAV MV, zur Verfügung gestellt werden.
Sicherlich hätte ich noch mehr schreiben können, aber ein zulanger Text ermüdet den Leser.

Abschließend  kann man sagen, dass Jahr 2019 war ein gelungenes.

Das am 22.02.2020 nicht nur die Delegiertenkonferenz war soll nicht verborgen bleiben.
Der LAV MV hatte zum Tag der Gewässerpflege aufgerufen.
Unser AV Hansdorf hatte einen seiner vielen Arbeitseinsätze auf diesen Tag gelegt.
Der Vorsitzende war in Dummersdorf zur Kreisdelegiertenkonferenz und der Arbeitseinsatz an den 4 zu betreuenden Gewässern wurde durch seinen Stellvertreter Matthias Darmann geleitet. Dies zeigt uns, was eine gute Organisation ausmacht. Meinen aufrichtigen Dank dafür.

Eine gute Verbandsarbeit ist aber nur mit einem guten und gefestigten Vorstand und der Unterstützung der im KAV organisierten Vereine möglich. 

Petri Heil